Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Königsdragoner am Sa Apr 19, 2014 2:14 pm

Hallo @All,

ich hatte es ja bereits angedroht, dass zu meinem Dio noch ein Baubericht kommt.
Trotz guter Vorsätze habe ich dann doch weniger Bilder gemacht, als der ein oder andere vielleicht hofft. Trotzdem werde ich mal versuchen, die Sache so kurzweilig wie möglich aufzuziehen. Das heißt, nach und nach stelle ich neue Bilder, Texte, etc. ein, damit das auch spannend bleibt und zum Wiederkommen einlädt.

Zum Start stelle ich Euch mal vor, wie ich so arbeite, bzw. wie meine Arbeitsplätze aussehen. Diese teilen sich in zwei Bereiche auf, einmal mein "Herrenzimmer" und einmal meine Hobby-/Werkstattraum.
Mein Herrenzimmer ist Heimkino, Büro und Malatelier zugleich. Hier habe ich die „spirituelle“ Ruhe zum Malen, nebenbei noch Waterloo den Film schauen, ohne eine Frauenstimme die sagt: „Muss das jetzt sein/Räum den Esstisch auf/Es stinkt nach Farbe/etc."  Very Happy  Na ja, die Werkstatt gehört einem Mann meistens sowieso allein, außer man hat eine Handwerkerin geheiratet, was bei mir nicht zutrifft.  Very Happy 
Zur Ehrenrettung meiner Fau sei gesagt, dass sie zu der Gattung Frau gehört, die sich sogar für mein Hobby interessiert und sogar mit mir zu Modellbauausstellungen, Panzermuseen, usw. fährt.

Also hier mal ein Bild von meinem Arbeitsplatz im Herrenzimmer:



Hier ein Bild aus der Werkstatt. Ich denke, jetzt wird klar, warum ich das unterteile, denn Airbrushen im Wohnraum ist generell möglich, aber nicht wirklich schön



- Fortsetzung folgt -
avatar
Königsdragoner

Anzahl der Beiträge : 432

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Königsdragoner am Sa Apr 19, 2014 6:56 pm

Kommen wir zum eigentlichen Diorama, bzw. zum kurzen geschichtlichen Abriss
Nach der Schlacht bei Waterloo wurde aus einem geordneten Rückzug der Franzosen schnell eine panikartige Flucht. Blücher kannte auf Grund der Vergangenheit, wo er mehrmals durch Napoleon auf dem Schlachfeld gedemütigt wurde, kein Erbarmen. Er forderte den Kopf von Napoleon und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Er wollte endlich einen Schlußstrich unter das Kapital "Napoleon" ziehen und ließ ihn verfolgen. Erst war Napoleon mit seiner Kutsche unterwegs, stieg dann aber auf sein Pferd um und ließ die Kutsche zurück. In der ganzen Hektik vergaß er seinen Degen und seinen Hut, der später Blücher gebracht wurde. So konnte das 15. Infanterie Regiment und brandenburgische Ulanen (weitere Einheiten werden erwähnt) die Kutsche aufbringen, zum Leidwesen von Blücher, ohne Napoleon.

Hier die Übergabe vom Degen und dem Hut Napoleons an Blücher



Hier einige Bilder von einer Kutsche Napoleons. Die Kutsche von Waterloo sah ähnlich aus, war aber in blau gehalten:





Die eigentlich Idee diesen Teil der Geschichte in ein Dio umzusetzen, kam mir erst, als ich mal wieder meinen Fundus von nicht fertig gestellten Figuren durchforstete. Dabei fiel mir die Kutsche Napoleons in die Hände, die Frank Germershaus heraus gebracht hat. Ich bin kein Franzosen Fan und die Kutsche gefiel mir beim Kauf einfach, also musste die Kutsche in Dio mit Preußen zusammen geführt werden. Es blieb nur die Sache bei Genappe. Zu der Kutsche habe ich dann noch Linieninfanterie und Ulanen bei Art Miniaturen erstanden und los gings.

Ich begann mit der Kutsche. Hier einige Aunahmen vom Bausatz, der eine sehr detailreichen Anleitung + geschichtlichen Abriss beinhaltete. Man merkt hier deutlich, das sich Frank Germershaus sehr detailreich mit dem Thema auseinander gesetzt hat.









Der Bausatz enthielt neben der Kutsche, natürlich die Pferde, Napoelon sitzend in der Kutsche, seinem Mameluken als Kutscher, sowie zwei Kutschpferdereiter. Selbst kleine Details, wie Taue, um die Pferde zu verbinden waren dabei. Selbstverständlich alles in Zinn.

Nach dem Sortieren kam erst einmal das schleifen/entgraten:



So etwas mache ich meistens mit einem Dremel oder mit Diamant Nadelfeilen.

Danach gin es dann an dass zusammen kleben. Hier hat ein Zinnbausatz so sein Tücken, da man viel spachteln muss:







Ich benutze zum Spachteln einfachen Auto-Fertigspachtel aus dem Baumarkt. Wie man sieht, habe ich mir ein kleines Etui angeschafft, in dem ich die wichtigsten Werkzeuge zum Bearbeiten aufbewahre. Es empfiehlt sich, das man eine mal beim Zahnarzt Bedarf nachschaut, was sich auch für den Modellbau verwenden lässt.
Wenn dann alles zusammengeklebt ist und alle Spachtelflächen sauber geschliffen sind, geht es an das Grundieren.
Ich grundiere immer mit der Airbrush Pistole. Natürlich geht auch Autogrundierung, aber bitte ohne Füller.
Als Spritzpistole verwende ich ein System von Aztek. Diese Pistole ist für mich das Non Plus Ultra beim Lackieren. Düsenwechsel ist so leicht wie bei einem Tuschfüller, denn man wechselt nur die Spitze aus. Wenn es jemanden interessiert, stelle ich die Pistole gerne mal in einem extra Bericht vor. Als Kompressor dient mir ein einfacher Membrankompressor, den ich in der Bucht erstanden habe.
Ich grundiere entsprechend der Trockenmaltechnik. Im Fall dieses Projektes, habe ich schwarz grundiert, da man dann im späteren Verlauf besser Aufhellungen aufbringen kann. Die roten Teile habe ich allerdings in dunkelrot lackiert.





- Fortsetzung folgt -
avatar
Königsdragoner

Anzahl der Beiträge : 432

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Gast am Sa Apr 19, 2014 7:57 pm

Hallo Lars !
Klasse Bericht ! Macht Spass zu lesen und Lust auf mehr .
Wie ich das so sehe bist du ja ausgestattet wie ein Profi.
Warte auf den nächsten Bericht
LG Detlev

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Gast am So Apr 20, 2014 7:03 am

Hallo Lars,

ein wunderbarer Bericht bisher--vielen Dank--

Eine Frage--Von welcher Firma ist Dein Airbrushgerät und was kostet es ?

Gruß
Lutz

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Strolch am Mo Apr 21, 2014 11:34 am

Hallo Lars,

schöner Bericht. Ich werde mich dann mal dazu gesellen und dir weiter zuschauen.

Fährst du diese Jahr auch wieder nach Munster? Wenn ja, wann? Evtl. kann man sich ja da dann mal treffen.

_________________
Gruß
Ralf


Der kleine Strolch

Wende dein Gesicht der Sonne zu und dem Sturm deinen Rücken (aus Irland)


Strolchs Miniaturwelt
avatar
Strolch
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 306
Ort : Ilsede

http://strolchs-miniaturwelt.npage.de/

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Königsdragoner am Mo Apr 21, 2014 12:22 pm

Hallo Ralf,

Munster? Was meinst Du? Früher bin ich oft in Munster gewesen. 1-2x im Jahr. Übungsplatzaufenthalt zum Artillerieschießen
Dieses Jahr wollte ich in jedem Fall noch ins Panzermuseum. Vielleicht meinst Du das?

Gruß,

Lars.
avatar
Königsdragoner

Anzahl der Beiträge : 432

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Strolch am Mo Apr 21, 2014 12:29 pm

Hallo Lars,

ich meinte die Modellbauaustellung an Pfingsten im Panzermuseum in Munster.

_________________
Gruß
Ralf


Der kleine Strolch

Wende dein Gesicht der Sonne zu und dem Sturm deinen Rücken (aus Irland)


Strolchs Miniaturwelt
avatar
Strolch
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 306
Ort : Ilsede

http://strolchs-miniaturwelt.npage.de/

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Königsdragoner am Mo Apr 21, 2014 12:53 pm

Hallo Lutz,

das System ist von Aztek. Ist der Hammer. Wird in Deutschland über Faller vertrieben. Hier Infos:

http://www.faller.de/App/WebObjects/XSeMIPS.woa/cms/page/pid.14.17.92.128/AZTEK.html

Wie schon im Bericht erwähnt gibt es einen Düsenhalter, in den vorne einfach die Unterschiedlichen Düsen eingeschraubt werden. Das System ist simpel und genial zugleich.Die Pistole ist natürlich eine Double Action Pistole.



Hier noch eine Düsenübersicht. Die Düsen muss man nicht säubern, sondern legt diese einfach nach Gebrauch in einen kleinen Becher mit Airbrushreiniger und belässt sie darin. Bei der nächsten Nutzung einfach Düse aufschrauben und loslegen:



Hier mal eine Auflistung der Vorteile:

• einfacher, schneller Düsenwechsel
• einfacher, schneller Farbbecherwechsel
• Saug- und Fließbecher - links und rechtseitig ansteckbar
• verschieden große Farbbecher, einzeln nachkaufbar
• leichte Reinigung
• Farbmengenbegrenzungsrädchen (als Single- und Doubleaction-Pistole einsetzbar
• langer Hebelweg, dadurch sehr beherrschbar
• feines Spritzbild bei Nutzung der 0,30er Düse, vergleichbar mit einer herkömmlichen 0,20er.
• lt. Hersteller lösemittelbeständig
• Nadel und Düse sind kombiniert, keine Gefahr der Nadelbeschädigung bei der Reinigung

Wer Interesse hat, sollte sich ein Komplettset in der Holzbox kaufen. Das Set A 4709 beinhaltet alle wichtigen Dinge/Düsen, die man braucht. Düsen kann man später noch einzeln nachkaufen, aber ich benötige nur die in der Box.

Das Set beinhaltet:

• Kunststoff-Airbrush A470
• Luftschlauch
• Düse Fineline 0,30 mm
• Düse High Flow 0,50 mm
• Düse Medium Coverage 0,70 mm
• Düse Acryl 0,40 mm
• Düse Acryl 0,50 mm
• Farbbecher Side-Feet 2,5 ccm
• Farbbecher Gravity-Feed 3,0 ccm
• Farbbecher Gravity-Feed 7,5 ccm
• Farbbecher Gravity-Feed 10,0 ccm
• Farbbecher Top-Feed 12,0 ccm
• Farbglas mit Siphon-Cap 28 mm
• Farbglas mit Siphon-Cap 33 mm
• Werkzeug zum Düsenwechsel
• Ausführliche Anleitung und eine DVD



Die Kosten belaufen sich auf ca. 155 Euro in der Bucht. Das ist ein vielfaches weniger, als man normalerweise für eine gute Airbrush Pistole mit so vielen Düsen/Zubehör ausgeben muss.

Gruß,

Lars.
avatar
Königsdragoner

Anzahl der Beiträge : 432

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Königsdragoner am Mo Apr 21, 2014 1:01 pm

Hallo Ralf,

Pfingsten wird bei mir nicht klappen, da ich voraussichtlich Besuch bekomme. Aber ich melde mich noch einmal.

Gruß,

Lars
avatar
Königsdragoner

Anzahl der Beiträge : 432

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Königsdragoner am Mo Apr 21, 2014 1:34 pm

Jetzt aber weiter mit dem Baubericht

Während des Bauprozesses habe ich mir natürlich immer wieder überlegt, wie das Diorama aussehen könnte, denn so wirkliche Vorstellungen hatte ich nicht. Einen einfachen Weg/Straße zu nehmen, auf dem einige Soldaten einer Kutsche zulaufen war mir zu wenig. Also musste ein Haus her. Glücklicherweise hatte ich noch eines im Fundus liegen. Ein Gips Haus welches ganz gut vom Baustil in diese Gegend passte.

Hier der Bausatz, der doch recht übersicht ist.



Ich habe die Teile bis auf Fenster und Türen, usw. miteinander verklebt und dann noch mit Gips ein wenig nachgespachtelt. Danach kam es dann auch zum Grundieren. Hier habe ich das Dach mit schwarzer und die Wände mit grauer Farbe grundiert.





Nach dem grundieren habe ich die das Dach mit roter Ziegelfarbe trocken gemalt. Die Wände wurden mit weißer Farbe trocken gemalt. Fensterrahmen und Türen habe ich mit dunkelbrauner Farbe in der Trockenmaltechnik versehen und nach jedem Trockengang weitere Aufhellungen vorgenommen. Dach habe ich noch alle Holzteile mit einer grauen Patina versehen, da Holz ohne Behandlung grau wird. Zum Schluss kam noch ein wenig dunkelgrüne Farbe auf die Holzteile, damit man auch Mossbelag sehen kann.







Um dem alten Haus den "Rest" zu geben, habe ich die die Wände am unteren Teil noch mit eitwas Lehm versehen. Hier habe ich richtigen Lehm aus dem Garten genommen und diesen mit Wasser versetzt und dann aufgetragen

Leider hat der Ersteller des Bausatzes vergessen einen First beizupacken und so hatte ich nur zwei Dachhälften. Es hätte also reingeregnet!  Very Happy 
Hier habe ich einfach einen festen schwarzen Pappstreifen genommen und diesen immer in passende Stück geschnitten. Dadurch kann man einen prima First basteln.



Das war's erst einmal wieder.

- Fortsetzung folgt -
avatar
Königsdragoner

Anzahl der Beiträge : 432

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Gast am Mo Apr 21, 2014 4:09 pm

Vielen Dank für Deine Info, Lars-- sunny 

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Gast am Mo Apr 21, 2014 11:32 pm

Hallo Lars !
Bis jetzt gefälltr es mir gut ! Finde auch gut das du auf andere Sachen genauer eingehst ,zB. Airbrush,
Warte auf mehr !!!!!! bounce 
LG Detlev

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Keine weiteren Beiträge zum Baubericht

Beitrag  Königsdragoner am Do Mai 22, 2014 2:15 pm

Hallo @All,

ich werde den Baubericht nicht weiter fortführen.
Ich denke, für 3-4 Leute macht das einfach keinen Sinn und den Rest interessiert es einfach nicht.
Natürlich kommen wir jetzt in eine Jahreszeit, in der die Meisten von uns anderen Interessen nachgehen, aber hier im Forum ist im Moment nicht das nötige Leben, um arbeitsaufwendige Dinge zu posten.

Gruß,

Lars
avatar
Königsdragoner

Anzahl der Beiträge : 432

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Gast am Do Mai 22, 2014 2:42 pm

aber hier im Forum ist im Moment nicht das nötige Leben

ich weis auch nicht mehr was ich machen soll !--------wahrscheinlich muß das so sein ---

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Dio-Horst am Sa Mai 24, 2014 9:20 am

Guten Morgen, Lars

Ich find es schade, dass du deinen Baubericht nicht fortführen willst. Auch wenn es nur einige sind, die etwas dazu kommentieren, (es ist ja auch nicht immer ganz so einfach, etwas dazu zu schreiben), lesen doch bestimmt viele mit.

Nicht so ganz ideal ist es, finde ich wenigstens, dass nur angemeldete Mitglieder das Portal lesen können. Dadurch nimmst sich das Forum die Möglichkeit, schnell auf neue Beiträge zu reagieren.

Mit besten Grüßen aus dem Schwabenland

Horst
avatar
Dio-Horst

Anzahl der Beiträge : 722
Ort : Göppingen
Laune : Ich genieße die Zeit, die mir noch bleibt

http://www.Horstreil.de

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Strolch am Di Mai 27, 2014 9:37 pm

Königsdragoner schrieb:Hallo @All,

ich werde den Baubericht nicht weiter fortführen.
Ich denke, für 3-4 Leute macht das einfach keinen Sinn und den Rest interessiert es einfach nicht.
Natürlich kommen wir jetzt in eine Jahreszeit, in der die Meisten von uns anderen Interessen nachgehen, aber hier im Forum ist im Moment nicht das nötige Leben, um arbeitsaufwendige Dinge zu posten.

Gruß,

Lars

Schade  Crying or Very sad  Aber okay, es ist letztendlich deine Entscheidung. Ich für meinen Teil wär auch weiterhin als Leser dabei. Natürlich auch mal mit Wortmeldung  Laughing  Überleg dir das noch einmal. Evtl. möchtest du ja doch weiter machen mit dem BB, auch wenn es etwas Zeit in Ansprunch nimmt. Ich habe ja auch noch einen BB laufen den ich demnächst mal wieder mit etwas Neuem fortsetzen werde.

Na dann, man liesst sich....

_________________
Gruß
Ralf


Der kleine Strolch

Wende dein Gesicht der Sonne zu und dem Sturm deinen Rücken (aus Irland)


Strolchs Miniaturwelt
avatar
Strolch
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 306
Ort : Ilsede

http://strolchs-miniaturwelt.npage.de/

Nach oben Nach unten

Re: Baubericht Napoleons Kutsche bei Genappe

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten